Home Playstation Games Blackwood Crossing ist zum Heulen

Blackwood Crossing ist zum Heulen

37
20
SHARE

Blackwood Crossing ist zum Heulen

20 COMMENTS

  1. Hab das Video nach 14sek. beendet.
    Mehr muss ich über das Spiel nicht wissen.

    Also Spiel gleich besorgt und ich muss Sagen "Muss man gespielt haben"
    Ich glaube mich hat bisher kein Spiel (auf jeden fall nicht die letzten Jahre) emotional so sehr berührt.

    Das Spiel wäre völlig an mir vorbei gegangen, ein Favorit für das Spiel des Jahres (Wenns den so eine Auszeichnung gäbe).

  2. Vielen Dank für diesen tollen Spieltipp. Hätte das Spiel ohne dieses Video nicht gekauft. Eine schöne Videospiel-Perle!

  3. Wir haben auch ein Let's Play dazu gemacht. Ich war anfangs sehr skeptisch und habe mir gedacht… "Jetzt kommt irgendein Horror-Ich muss meinen Bruder retten-Game". Aber wie schon auch im Video gesagt: Absolutes emotionales Brett. Und ich weiß immer noch nicht, ob ich das, was ich gesehen habe, auch richtig deuten konnte. Sehr viele Metaphern und Anlehnungen an bekannte Dinge. Ich kann es nur empfehlen!

  4. Scheint ja ein bisschen wie Brothers – A Tale Of Two Sons zu sein. Sowas sollte man im Auge behalten.

  5. 16 Euro hin oder her. Habe es als Let's Play gespielt und es war jeden Cent wert. Ich denke man darf Spielzeit als Kriterium nicht überbewerten.

  6. Also ich hab Blackwood Crossing in knapp 3 Stunden durchgespielt….hab mich aber auch umgeschaut, da die Umgebung sehr schön ist 🙂

  7. Das is wieder son walking simulator. Warum isn das zur zeit so im trend, ich versteh den hype nicht. Games sind doch fürs gameplay da…

  8. Simple Rätsel, sehr kurze Spielzeit, melancholisches Setting/Geschichte, merkwürdige Gestalten die aufploppen.

    Das Spiel heißt aber schon "Blackwood Crossing" und nicht "The Park", oder?

  9. Wenn du heulen willst, spiele Brothers: A Tale of Two Sons in einem Rutsch durch mit Gamepad. Dann kannst du heulen. Wie Sau. Es muss aber in einem Rutsch sein, am Besten ohne Pause.

Comments are closed.